Ausstellungen im Wissensturm

Ab 7.12.2020 wieder zu besichtigen.

 

KARL POLANYI
Von der entfesselten Wirtschaft zur solidarischen Gesellschaft

Unter dem Titel „The Great Transformation“ veröffentlichte Karl Polanyi 1944 sein Hauptwerk. Es ist eine Wirtschafts-, Sozial- und Kulturgeschichte der industriell-kapitalistischen Epoche.
Scharfsinnig erforscht er, was passiert, wenn sich wirtschaftsliberales Denken der Gesellschaft bemächtigt und sie zu einem bloßen „Beiwerk“ des Marktes degradiert. Zwar hatte er das 19. Jahrhundert und die 1920er und 1930er Jahren vor Augen. Doch die Entwicklung seit den 1990er Jahren, die Finanzkrise 2008/9 sowie die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie zeigen, wie aktuell und dringlich es ist, das Verhältnis von Wirtschaft und Gesellschaft neu zu bestimmen.
„Von der entfesselten Wirtschaft zur solidarischen Gesellschaft“ ist das Leitmotiv der Ausstellung auf den Spuren des Jahrhundertdenkers Karl Polanyi.


Die Ausstellung ist im Foyer des Wissensturms voraussichtlich von 7.12. bis 18.12.2020, Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr (außer an Feiertagen) zu besichtigen. Freier Eintritt