Lernwelt 4.0

Im Zeitalter der Digitalisierung ist der professionelle Umgang mit Internet, Social Media und den neuen Medien besonders wichtig. Daher gibt es im LeWis folgende Angebote:

Computerunterstützte Kurse:

Im Workshop „Sprachen lernen einmal anders“ wird mit interaktiven Sprachlernprogrammen geübt. „Internetrecherche für die Arbeitssuche“ hilft bei der (Neu-)Orientierung im Berufsleben, beim Entdecken der eigenen Fähigkeiten, Talenten und Kompetenzen und vermittelt die wichtigsten Skills für die richtige Bewerbung. Der Workshop „Lernen mit neuen Medien“ ist ein Angebot für Lehrkräfte für den Einsatz der neuen Technologien im Unterricht.

Sprachen lernen digital:

Im Lernzentrum kann man 33 Sprachen mit den neuesten Apps am Tablet-PC und 11 Sprachen mit Lernprogrammen am Computer lernen. Wir bieten unterschiedliche Programme zur individuellen Gestaltung der Lerninhlate, jeder kann so lernen wie er möchte in seinem eigenen Lerntempo. Im LeWis gibt es eine kostenlose Einführung und persönliche Beratung dazu.

Mooc-Kurse:

Ein MOOC (Massive Open Online Course) ist eine spezielle Form von Onlinekurs, bei der traditionelle Formen der Wissensvermittlung wie Videos, Lesematerial und Problemstellungen mit Foren, in denen Lehrende und Lernende miteinander kommunizieren können, und Quizzes, anhand derer die Lernenden ihren Wissenserwerb überprüfen können, kombiniert werden. Die Kurse sind kostenlos und für jeden frei zugänglich. Erfahren Sie mehr über Mooc Kurse im Lernzentrum LeWis.

Blended Learning:

Blended learning bedeutet, dass Teile eines VHS-Kurses im Lernzentrum abgehalten werden. Die KursteilnehmerInnen können hier zudem Versäumtes nachlernen. Es gibt einen Präsenzbestand an Lehrwerken und ergänzend zum Unterricht verschiedene Lernprogramme. Die Leute lernen den Umgang mit den neuen Medien und das Arbeiten mit dem Internet durch ausgewählte Links aus den Lewis-Link-Sammlungen.

Lernplattform Moodle:

Die Moodle-Plattform wird vor allem von den BRP (Berufsreifeprüfung)- und SprachkursteilnehmerInnen genutzt. Inhalte der Ausbildung stehen Online zur Verfügung. Integrierte Kommunikationstools erlauben Interaktivität der Lernenden und Lehrenden.